Skip to content
Der alte Eisbär aus Naturstein im Freibad Ingolstadt war grau geworden, rissig, brüchig und alt
Foto: Peters, Regensburger, Hammer

Der Naturstein war in die Jahre gekommen:

Eisbären-Tausch

Der ö.b.u.v. Sachverständige Thomas Wilder hat den Naturstein-Eisbären im Schwimmbad begutachtet.
Er musste erneuert werden. In Schneeweiß leuchtet er in der Sonne, der neue Eisbär im Freibad

Der alte Eisbär aus Naturstein war im Laufe der Jahre und Jahrzehnte grau geworden, rissig, brüchig und alt. Einmal hatten sie ihn schon am Hinterteil geflickt, doch es half nicht viel. Am Schluss mussten sie ihn sogar einzäunen, damit ihm niemand zu nahe kommen und ihn beschädigen konnte. Der Naturstein-Sachverständige Thomas Wilder, selbst Freibad-Fan, hatte die Skulptur begutachtet und so entschieden, denn es bestand die Gefahr, dass Stücke abbrechen und Badegäste treffen könnten. Jetzt steht der alte Bär auf dem Hof eines Bauunternehmens und wartet auf sein Ende.

Hier gehts zum Artikel des Donau Kurier

Der neue Naturstein-Eisbär im Freibad Ingolstadt
Foto: Peters, Regensburger, Hammer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen